Meine Textadventures

Rezensionen einiger Textadventures

Zurück

Hier liste ich alle Textadventures chronologisch auf, bei denen ich in irgendeiner Form an der Entstehung beteiligt war.

Journey from an Islet (August 2001) – Betatester
Mehr bei den Rezensionen.

Der Fluch (März 2002) – Autor
Im Jahr 1998 begann ich mit Java ein deutsches Textadventure mit Hintergrundbildern und - musik zu programmieren. Das Projekt schlief (auch wegen der damals noch fehlerhaften Speicherverwaltung in Java) wieder ein, und im Jahr 2000 sah ich mich nach Alternativen um. Von der deutschen Textadventureszene kannte ich damals nur die Mailingliste (gab es überhaupt mehr?), und von der bekam ich etwa einmal im Monat eine Email. Ich informierte mich auf den Seiten der englischsprachigen Szene über die verschiedenen Entwicklungssysteme und fand TADS von seinem Möglichkeiten her sehr gut. Leider gab es damals noch überhaupt kein Spiel in deutscher Sprache welches mit TADS erstellt wurde, also war ich auf mich allein gestellt.
Das Resultat ist ein Preview, welches noch nicht einmal das ganze Spiel darstellt und auf dem Niveau einer frühen Betaversion ist. Als einzigen Tester hatte ich nämlich nur einen Freund, der so wie ich nur eine Handvoll Textadventures kannte, wobei sich darunter nur ein einziges in deutscher Sprache befand. Außerdem merkt man doch stark (zumindest ich) den Unterschied zwischen den späteren Texten und denen aus der originalen Version für Java. Ich veröffentlichte das Spiel also vollkommen blauäugig, und selbstverständlich waren die ersten Spieler von der Unzahl von Fehlern des Spiels, unter denen zum Beispiel die verschiedenen Wege zum Ende des Previews untergingen, vor den Kopf gestoßen. Lob gab es für die schönen Grafiken des Spiels und die stimmungsvolle Hintergrundmusik (wobei ich für beides nicht die Rechte besaß).
Rückblickend kann ich jetzt sagen, dass die Kritiken, die ich damals bekam, durchwegs ermutigend waren. Allerdings nehme ich mir immer das Recht heraus, meine Meinung zu Kritikpunkten zu äußern (besonders, wenn sie in Form von persönlichen Beleidigungen vorgetragen werden) und nicht einfach nur zu allem „Ja“ und „Amen“ zu sagen. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich Ratschläge von vornherein ablehne, wie Florian Edlbauer auf seiner Homepage meint. Es gibt keine „Gesetze“ für den Stil der Texte von Textadventures. Auf jeden Fall war dieses Spiel ein Sprung ins kalte Wasser, der zwar nicht sehr angenehm, aber rückblickend sehr lehrreich war. Schade ist es nur um das Spiel, das wohl nie fertiggestellt wird. Zumindest der Hauptcharakter wird aber sicher einen Weg in eines meiner nächsten Textadventures finden. Die Homepage, wie ich sie zu der Veröffentlichung des Spiels herausgab, findet man hier. Dort steht es auch zum Download bereit.

Der Besucher (Juni 2003) – Autor
Der Besucher
„Margareta, Margareta!“
Deine Garderobenfrau klopft nervös an der Tür.
„Es ist Zeit, in zehn Minuten ist Ihr Auftritt!“


Die Suche nach einem Fächer führt zu einer Entdeckung von höchster Wichtigkeit. Ein kleines Textadventure, das weniger an Rätseln orientiert ist, sondern eher eine Geschichte erzählen will. Die Version 1.2 vom Juni 2004 (geschrieben mit Martin Oehms T.A.G.) findet sich hier und im IF-Archiv. Außerdem habe ich einige der Reaktionen auf Version 1.0, veröffentlicht im Juni 2003, zusammengestellt.



Terra Incognita (Oktober 2003) – Betatester
Mehr bei den Rezensionen.

Download (April 2004) – Betatester
Mehr bei den Rezensionen.

– Juli 2004